• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt zwei weitere Punkte

Veröffentlicht von am in Tischtennis
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 571
  • Drucken

Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV 1904 Feucht hat zwei weitere Punkte im harten Kampf um den Klassenerhalt eingefahren.

Im Spiel gegen Katzwang mussten die 1904er auf Rupp verzichten, dieser wurde durch Grünbeck ersetzt! Die Gäste mussten gleich zwei Spieler ersetzen, was den Feuchtern in die Karten spielte.

Bereits in den Doppeln konnten sich die Männer mit der Raute auf der Brust einen Vorsprung erkämpfen. Hofmann B./Eckenhof setzten sich in gewohnt souveräner Manier gegen Sommer/Kund durch. Hier zeigte sich schon, dass es ein Abend mit tollen Ballwechseln werden sollte, denn beide Doppel boten den Zuschauern hohe Tischtenniskunst. Die Überraschung war dann aber der Sieg von Wagner/Hübner gegen Bamberg/Feile. Auch hier gab es sehenswerte Ballwechsel und tolles Tischtennis zu bewundern. Brunner/Grünbeck boten ebenfalls ein gutes Spiel, dass erst im 5. Satz gegen Klugner/Scholz das schlechtere Ende für die 1904er nahm. Hier unterliefen vor allem Brunner zu viele Fehler und der Gegner wurde zunehmend sicherer.

Dadurch stand es nach den Doppeln 2:1 für die Männer vom Segersweg.

Hofmann B. musste gegen Bamberg eine 1:3 Niederlage einstecken, doch der Katzwanger fand  gegen den Feuchter immer wieder Mittel und Wege dem druckvollen Spiel von Hofmann Paroli zu bieten und seinerseits auch zu punkten. Im zweiten Einzel standen sich Brunner und Sommer gegenüber. Das der 1904er erst ein Spiel in dieser Saison gewinnen konnte sah man dem Spiel nicht an, beide Akteure boten sehenswerte Ballwechsel und vor allem der 3. Satz war sehr umkämpft. Hier hatte Brunner das Glück, dass ihm in anderen Partien fehlte auf seiner Seite, er gewann den Satz mit 13:11  und  schließlich auch überraschend das Spiel mit 3:1! Wagner hatte gegen Feile mehr Mühe und musste sich nach langen Ballwechseln und großem Kampf mit 1:3 geschlagen geben! Noch umkämpfter war das Spiel zwischen Hübner und Klugner. Nach fünf spannenden Sätzen zog Hübner mit 2:3 trotz starker Gegenwehr den kürzeren. Eckenhof verteilte gegen Kund die Bälle geschickt und konnte sich in einem Duell auf Augenhöhe, mit vielen sehenswerten Punktgewinnen, mit 3:0 durchsetzen!

Bei Grünbeck gegen Scholz ging es ebenfalls knapp aus. Das Ergebnis von 3:0 scheint deutlich, doch Grünbeck konnte seine scharfen Topspins immer besser ins Ziel bringen und sicherte sich den Erfolg dank extremer Nervenstärke mit 11:9, 13:11 und 13:11!

Hofmann B. traf auf Sommer und konnte diesen nach tollem Spiel von beiden Seiten mit sehenswerten Spielzügen und seinem Offensivspiel 3:0 besiegen!

Brunner machte nach Aussagen eines Zuschauers das beste Spiel in dieser Saison, lag nach hoher Führung im ersten Satz (7:2), den er mit 10:12 verlor und 3:11 im zweiten Satz schon fast aussichtslos zurück, spielte danach gegen Bamberg etwas mutiger und druckvoller. Belohnt wurde er mit dem Gewinn des dritten Satzes, auch den 4. Satz konnte Brunner für sich entscheiden. Im 5. Satz lag er mit 1:5 zurück, kämpfte sich heran und konnte sogar trotz 6:10 Rückstand noch die Verlängerung erreichen. Doch Bamberg traute sich hier wieder etwas mehr und Brunner brachte seine zuvor sichere Rückhand nicht ins Ziel und unterlag mit 2:3! Wagner spielte gegen Klugner im ersten Satz etwas zu passiv und verlor diesen. Danach kamen seine Bälle genauer und die Ballwechsel wurden länger. Hier konnte sich Wagner den nächsten Satz mit 11:9 sichern. Danach legten beide Spieler noch eine Schippe drauf und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, so dass Wagner schon alles aufbieten musste um die nächsten beiden Sätze jeweils mit 12:10 und somit das Spiel mit 3:1 zu gewinnen! Auch im Spiel von Hübner gegen Feile entwickelte sich ein munteres, ausgeglichenes Match bei dem beide Seiten zeigten, was diesen Sport zu sehenswert macht. Lange Ballwechsel, Offensive Bälle und gekonnte Abwehrschläge waren zu bestaunen. Führungs- und Tempowechsel ließen keinen klaren Favoriten hervortreten, so dass auch dieses Spiel über fünf Sätze ging, jedoch mit dem besseren Ende für Feile, der den entscheidenden Satz mit 13:11 für sich entschied und Katzwang auf 6:7 heranbrachte. Wer nun dachte das es enger nicht mehr geht, dem zeigte Eckenhof in der Partie gegen Scholz das Gegenteil. Auch hier tolles Tischtennis, sehenswerte Ballwechsel und Spannung bis zum Schluss! Eckenhof lag im 5. Satz schon 7:10 hinten, kämpfte sich in die Verlängerung und konnte auch in dieser seine Nervenstärke zeigen. Erst zweimal in Führung, dann zweimal zurückliegend spielte er dem Gegnerviele Bälle zurück auf den Tisch und gewann durch das 16:14 das Spiel mit 3:2 Sätzen.

Grünbeck zeigte gegen Kund, dass mit ihm in der Zukunft wieder zu rechnen ist und er auch ein Rückhalt für die Mannschaft sein kann! Er tat sich in im ersten Satz (12:10) etwas schwer, spielte danach unbekümmerter auf, gewann auch den zweiten Satz mit 11:8, um sich den dritten dann durch dominantes Tischtennis mit 11:6 zu sichern. Selbst wenn Grünbeck verloren hätte, sah die Mannschaft schon wie der Sieger aus, denn Hofmann B./Eckenhof lagen gegen Bamberg/Feile schon mit 2:0 Sätzen und 9:1 Punkten vorne, doch das 9:6 wurde gerne so gefeiert. Die Freude bei den 1904ern kannte keine Grenzen, wurde Ihnen doch vor der Saison in einer App prognostiziert, dass man nur 3 Punkte holen würde und als letzte Mannschaft der Liga absteigen wird. Mit nunmehr 5 Punkten ist der Technik eine treffsichere Vorhersage verwehrt geblieben und die Männer des TSV 1904 Feucht wollen auch in der Rückrunde weiter auf Punktejagd gehen!

Bericht: Richard Brunner

Go to top