!!! Wegen Corona Virus:  Einstellung des kompletten Sportbetriebs des TSV ab SOFORT !!!

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
Armin Hoefer

Armin Hoefer

Armin Hoefer hat noch keine Informationen über sich angegeben

Für die Feuchter Volleyball-Frauenteams steht ein vorentscheidender Doppelheimspieltag in der Zeidlerhalle vor der Tür. Die Hoefer-Truppe trifft dabei auf die Spielgemeinschaft Volleyballclub Katzwang-Schwabach / Altdorf 2 sowie den SB Uffenheim (Spielbeginn 15 Uhr). Gegen beide Gegner setzte es in der jungen Vergangenheit ausschließlich Niederlagen, wenn es um Punkte ging. Allerdings sind beide Gegner auch die direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib – jetzt gilt es damit. Die Wolfsteiner-Mädels bekommen es mit den beiden Letzten zu tun und können damit einen entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt machen (Spielbeginn 14 Uhr).

Aufrufe: 4156 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Mit einem Blick auf das Ergebnis und die Tabelle kassierten die Feuchter Volleyballerinnen offensichtlich eine erwartete 0:3-Niederlage beim Spitzenreiter TSV Eibelstadt II. Auf den zweiten Blick muss man aber feststellen, dass die Hoefer-Truppe eine große Chance verschenkt hatte, sich mehr als Lob für eine lange ansprechende Leistung abzuholen.

Die Vorzeichen standen nicht gut, konnte das Groh der TSVlerinnen gar nicht oder nur bedingt trainieren. So gingen mit Larissa Muswieck und Michaela Richter-Härtl zwei Spielerinnen ohne jede Trainingsminute ins Rennen und testeten vor Ort erstmal an, ob es denn überhaupt schon gehen sollte.

Aufrufe: 4604 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Die Feuchter Landesliga-Volleyballerinnen stehen vor einem ganz schweren Weg. Nicht nur das die aktuelle Grippewelle die Mannschaft schwer gerupft hat, sie muss auch zum Tabellenführer TSV Eibelstadt II reisen, der bisher erst eine einzige Saison-Niederlage kassiert hat – ein 0:3 in Feucht. Da treffen knapper Kader und kaum Training auf sicherlich viel Revanche-Gelüste.

Nach dem verkorksten Vorrunden-Auftakt in Uffenheim und der Rehabilitation gegen Lohr muss sich die Truppe mit einer neuen Situation auseinandersetzen. Die Grippewelle und ein Satz Weisheitszähne dezimierten die Trainingsgruppe erheblich.

Aufrufe: 4647 Weiterlesen

Jeweils einen Sieg und eine Niederlage fuhren die Volleyballteams des TSV Feucht am Wochenende ein. Während sich die Rüdiger-Jungs im Derby gegen Ochenbruck für die Hinspiel-Niederlage revanchierten, gegen der Primus aber etwas unter Wert mit 1:3 unterlagen, Holten die Wolfsteiner-Mädels wieder einen Sieg und einen Zusatzpunkt.

Wiedergutmachung stand im Hausaufgabenheft der Bezirksklassen-Männer im Derby gegen den Nachbarn aus Ochenbruck. Nach der Hinspielniederlage hatten sich die Mannen viel vorgenommen und legten sehr konzentriert und entschlossen los. Trotzdem war der erste Set zunächst sehr ausgeglichen, doch am Ende verdienten sich die Feuchter den Erfolg (25:21).

Aufrufe: 4069 Weiterlesen

Für die Feuchter Volleyballteams steht an diesem Wochenende so einiges auf dem Spiel. Die Rüdiger-Jungs wollen sich in Ochenbruck (Spielbeginn 14 Uhr, Mehrzweckhalle) für die Hinspielniederlage an gleicher Stelle revanchieren um dann den Versuch zu starten, den ungeschlagenen Tabellenprimus aus Allersberg so gut es geht zu ärgern. Die Wolfsteiner-Mädels, erneut gecoacht von Manuela Vögerl, könnten mit zwei Siegen gegen direkte Konkurrentinnen erstmals die Abstiegszone vollständig verlassen.

Drei Wochen ist es her, dass sich die Rüdiger-Jungs in Ochenbruck im Derby gegen den aktuell Vorletzten mächtig blamierten. Deshalb will die Truppe alles daran setzen, um die eigenen Fans mit einer Revanche zu versöhnen.

Aufrufe: 3776 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Fünf Spiele mit vier Siegen und einem Punkt gegen einen Tabellenführer – die Feuchter Volleyballabteilung schaut auf einen gelungenen Spieltag zurück. Während die Hoefer-Mädels mit einem souveränen 3:0-Sieg in Lohr zurück in die Erfolgsspur fanden, kletterten die Rüdiger-Jungs mit zwei Siegen zurück auf den zweiten Platz. Die Brand-Männer hingegen waren die Marathontruppe des Wochenendes, einer 2:3-Niederlage gegen den Leader TV Altdorf folgte ein 3:2-Sieg gegen den Zirndorfer Nachwuchs.

Nach dem verkorksten Rückrundenauftakt vor zwei Wochen in Uffenheim zeigten die Hoefer-Mädels eine starke Reaktion. Sie hatten ihre Lehren gezogen und wieder deutlich im Training zulegen können.

Aufrufe: 4280 Weiterlesen

Die Feuchter Volleyballer kämpfen heute an allen Fronten um Punkte. Während die Hoefer-Mädels die Reise nach Lohr antreten und versuchen, den verkorksten Rückrundenauftakt in Uffenheim vergessen zu machen, stehen die Zeichen bei den Rüdiger-Jungs auf Attacke. Gegen die DJK Allersberg 2 sowie Bayern 07 Nürnberg wurden beide Hinspiele souverän mit 3:0 gewonnen. Im Gegensatz dazu müssen die Brand-Männer im Heimspiel (Zeidlerhalle, Spielbeginn 14 Uhr) gegen den Tabellenführer TV Altdorf im Derby an ihre Leistungsgrenze kommen, um Paroli bieten zu können. Und auch der zweite Gegner, der TSV Zirndorf 3 ist jung, dynamisch und auf Augenhöhe.

Aufrufe: 3636 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Die Kreisliga-Mädels der Feuchter Volleyballer befinden sich weiter auf der Überholspur. Nach dem ersten Saisonsieg zum Rückrundenstart am vergangenen Wochenende gelang wieder ein Big Point gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Der Post SV Nürnberg II wurde 3:0 besiegt und der Anschluss an den Post SV damit hergestellt.

Hochmotiviert gingen die Wolfsteiner-Mädels in den Spieltag, gelang doch nach einer sieglosen Vorrunde zum Rückrundenauftakt gleich der so herbeigesehnte erste Erfolg. Doch die Gastgeberinnen waren ein mächtiges Kaliber, der Dritte aus Neunkirchen am Brand war in seinen Aktionen einfach deutlich gefestigter.

Aufrufe: 4455 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Am vergangenen Wochenende war es dann endlich soweit, die Wolfsteiner-Mädels fuhren ihren ersten Sieg in der Kreisliga ein und wollen heute den Schwung mitnehmen. In Neunkirchen am Brand geht es gegen den gastgebenden TSV sowie die bisher Unbekannte Post SV Nürnberg II. Dabei will die Truppe mindestens einen Sieg holen.

Die Erleichterung war der Truppe anzumerken – es war geschafft. Oft genug stand sich die Mannschaft selbst im Weg und kassierte nicht nur eine unnötige Niederlage. Doch mit dem ersten Sieg in der Tasche wollen die TSV-Volleyballerinnen nun mehr und es ist auch gleich eine ganze Portion mehr Selbstvertrauen im Gepäck.

Aufrufe: 3851 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Das Volleyball-Wochenende des TSV Feucht kann einfach bilanziert werden: Die Ersten patzen, die Zweiten überzeugen. Während sich die Brandmänner einen Sieg sicherten und gegen den Tabellenführer eine starke Vorstellung zeigten und die Wolfsteiner-Mädels sich endlich mit dem ersten Saisonsieg belohnten, zeigten die Landesliga-Mädels und die Rüdiger-Männer, dass sich fehlendes oder schlechtes Training durchaus auf das Parkett übertragen lassen.

Nach sehr mäßigen Trainingsleistungen war Trainer Armin Hoefer schon sehr gespannt, wie sich seine Truppe gegen den Mitaufsteiger und bis Samstag noch Tabellenletzten verkaufen würde.

Aufrufe: 4362 Weiterlesen

Zum heutigen Rückrundenstart sind gleich alle Volleyballmannschaften des TSV Feucht im Einsatz. Die Brand-Männer haben hierbei als einziges Team Heimrecht (Zeidlerhalle, Spielbeginn 14 Uhr). Um Wiedergutmachung und einen guten Auftakt in die zweite Saisonhälfte kämpfen die Hoefer-Mädels in Uffenheim im Duell zweier Aufsteiger (Turnhalle 3, Christian-von-Bomhard-Schule, Schulstraße – Parkplatz am Hallenbad, Spielbeginn 15.30 Uhr). Derbyzeit steht für die Rüdiger-Männer auf dem Plan. In Ochenbruck geht es gegen den Gastgeber sowie den VfL Nürnberg II. Spielbeginn in der Mehrzweckhalle ist um 14.30 Uhr. Zuletzt wollen die Wolfsteiner-Mädels endlich in der Kreisliga richtig ankommen und gegen zwei Gegner auf Augenhöhe mit mindestens einem Sieg zur Aufholjagd blasen.

Aufrufe: 4249 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Ein gelungener Vorrundenabschluss gelang den Landesliga-Volleyballerinnen des TSV Feucht. Vor einer prächtigen Kulisse konnte die Truppe trotz einer 0:3-Niederlage gegen den Tabellenführer TV Erlenbach gerade am Anfang gut mithalten und rundete eine gute wie lehrreiche Vorrunde mit einem 3:0-Sieg gegen die TG Würzburg ab.

Ein Sieg gegen Würzburg war Pflicht für die Hoefer-Truppe, um endgültig im gesicherten Mittelfeld der Tabelle anzukommen. Und dann war da noch eine offene Rechnung mit dem wohl stärksten Team der Landesliga, dem TV Erlenbach. Denn im Hinspiel wurden die Feuchterinnen ganz böse vermöbelt und im Rückspiel wollte der TSV auf alle Fälle zeigen, dass man auch so

Aufrufe: 4316 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Weder die Rüdiger-Männer noch die Wolfsteiner-Mädels erreichten ihre gesteckten Ziele am letzten Spieltag 2013. Während die Bezirksklassen-Männer mit einem Sieg zwar nicht glänzen aber punkten konnten, blieb den Kreisliga-Aufsteigerinnen nur die Erkenntnis bei zwei 0:3-Niederlagen, dass die Ligaspitze noch ein Stück weit weg ist.

Die vom Spielplan aufgezwungene Pause seit Mitte Oktober raubte dem Team von Maik Rüdiger offensichtlich die Form. Im ersten Match gegen den Post SV Nürnberg war der TSV bis zum Stand von 10:7 auf Augenhöhe, dann allerdings wurde das Spiel zusehends statisch, da die unsaubere Annahme auch nicht mehr erlaubte. Stetig rannten di Feuchter einem kleinen Rückstand hinterher und gaben folgerichtig den ersten Set mit 22:25 ab.

Aufrufe: 4296 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Die Liste der Ausfälle war lang; mit dem letzten Aufgebot zog Interims-Coach Klaus Hirschmann mit der Kreisliga-Truppe der Feuchter Volleyballer nach Zirndorf. Ein Satzgewinn gelang nicht, aber die Vorgaben des Coaches konnten zumindest teilweise erfüllt werden.

Mit dem allerletzten Aufgebot trat der TSV Feucht an, die Youngster Steffen Zierold, Tom Reither sowie der „angeschlagene“ Lukas Pregler gehörten zu den verbliebenen Sechs. Deshalb gab Interims-Coach Klaus Hirschmann klar die Devise aus: Kein Druck, befreit aufspielen, Spaß haben und mitnehmen, was geht.

Aufrufe: 4022 Weiterlesen

Veröffentlicht von am in Volleyball

Die Brand-Männer der Feuchter Volleyballer reisen am Samstag nach Zirndorf, um der gastgebenden Dritten und dem TSV Dinkelsbühl auf den Zahn zu fühlen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle wird aber eine geschlossene Teamleistung von Nöten sein, um Zählbares mit nach Hause zu bringen.

Nach dem vergangenen Auswärtsspiel gegen den Nachbarn TV Altdorf analysierten die Feuchter das eigene Spiel konsequent. Gegen die oberen Teams der Liga fehlt es vor allem an der Konstanz, die Chance länger Paroli zu bieten.

Aufrufe: 4362 Weiterlesen

               Termine

Jun
27

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top