• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Die deutliche Diskrepanz zwischen üBOL und Landesliga

Veröffentlicht von am in mB1-Jugend
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 214
  • Drucken

Nach einem souveränen ersten Platz in der üBOL-Qualifikation, geht es für die männliche B-Jugend des TSV 04 Feucht nach Gräfelfing, wo die HSG Würm-Mitte zur Landesligaqualifikation lädt.

Zum Auftakt musste der 11-kopfige Kader gegen den letztjährigen Landesligisten TSV Vaterstetten antreten. Eine ordentliche Aufwärmeinheit vor dem Spiel machte Hoffnung, die von den Gegnern jedoch schnell im Keim erstickt wurde. Den B-Jugendlichen zeigte man von Anfang an ihre Grenzen auf. Die sowohl physisch als auch taktisch überlegenen Vaterstettener wirkten auf die Landesliga unerfahrene Feuchter Mannschaft einschüchternd.

Die hektische und oft unkonzentrierte Anfangsphase der Zeidlermänner zeichnete sich durch ein 14:2 zur Halbzeit ab. Durch verhältnismäßig viele Ballverluste im Spielaufbau, wurden den Münchnern die Tormöglichkeiten quasi auf dem Silbertablett serviert, welche von einem treffsicheren TSV Vaterstetten in Form von Tempogegenstößen eiskalt genutzt wurden. Die stabil agierende Abwehr des späteren Tabellenzweiten, wurde zudem durch einen schier unüberwindbar wirkenden Torhüter ergänzt. Der Münchner Schlussmann glänzte, zum Leiden der Feuchter, mit einer Paradenquote von weit über 50%. Nur Domenik W. und Hendrik D. schafften es den Keeper im ersten Durchgang zu bezwingen. Nach einigen taktischen Veränderungen seitens der Feuchter, befand man sich im ersten Drittel der zweiten Halbzeit schon fast auf Augenhöhe.

Durch die starke Mentalität der Feuchter, die Auswechslung der Top-Torschützen und des Stammtorhüters seitens Vaterstetten, konnte man auf zwischenzeitlich auf 18:8 verkürzen. Erzielte man in der ersten Halbzeit klägliche zwei Tore, konnte man in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit schon 6 Tore verzeichnen. Doch der Aufwärtstrend wurde von den Vaterstettenern unmittelbar danach unterbunden. Die Zuschauer in der Kurt-Hubert-Halle wurden daraufhin Zeugen eines bilderbuchreifen Déjà-vus. Das nun stark aufspielende Feuchter Ensemble wirkte plötzlich wieder sichtlich eingeschüchtert und fast schon apathisch. Der Schlusspfiff besiegelte eine verdiente 24:8 Auftaktniederlage.

Im zweiten Qualifikationsspiel wartete die HSG Würm-Mitte. Die mit Selbstbewusstsein aufgetankten Gastgeber wollten vor heimischer Kulisse ihr ebenfalls verpatztes Auftaktspiel vergessen machen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, mit abwechselnden Toren auf beiden Seiten, konnte sich Würm-Mitte durch bessere Chancenverwertung einen konstanten Torvorsprung erarbeiten. Das Team um den stark aufspielenden, nachträglich angereistesten Luca P. ging mit einem Halbzeitstand von 7:11 in die Pause. Die geplante Aufholjagd nach Wiederanpfiff verlief nicht wie geplant. Die nun auf Konter lauernden und zudem defensiver eingestellten Gastgeber verteidigten Ihren 4-Tore Vorsprung mit allen Mitteln der Kunst. In einer schweren Anfangsphase der zweiten Halbzeit, hielten die TSV-Keeper Niklas M. und Maurizio C. der Feuchter Mannschaft durch wichtige Paraden, weiterhin den Rücken frei.

Dies reichte dennoch nicht aus, um mit der HSG gleichzuziehen, da das HSG-Abwehrbollwerk im weiteren Verlauf kaum bezwingbar war. Der Treffer des Würm Mitte Akteurs Michael O. (10 Minuten vor Abpfiff) läutete die Ausweitung der verdienten Führung ein. In Folge dessen, fielen die Feuchter B-Junioren in ein Tief, aus welchem sie sich nicht mehr befreien konnten. Aus dem ersten Qualifikationsspiel bekannte Fehler im Bereich des Spielaufbaus und der Passsicherheit, wurden in Hälfte zwei reproduziert. Der Endstand von 13:20 ist im Anbetracht der Tatsachen, das Produkt einer aufopferungsvoll kämpfenden Feuchter Mannschaft und teils oft auftretender Eigennützigkeit durch „weggeworfene“ Bälle in wichtigen Phasen des Spiels. Trotzdem können die Spieler auf eine grundsolide Leistung zurückblicken.

Zum Abschluss der Qualifikation mussten die TSV´ler gegen den auf Augenhöhe befindlichen HC Gauting antreten. Für beide Mannschaften ging es „nur noch“ um den dritten Platz, welcher den Sieger direkt für die üBOL qualifiziert. Die ausgeglichene erste Halbzeit, war durchweg geprägt von solider Abwehrarbeit und stark parierenden Torhütern auf beiden Seiten und bestätigte somit die Annahme, dass beide Teams auf Augenhöhe spielen. Nach 15 absolvierten Minuten, war das durchaus berechtigte Halbzeitresultat (7:6 für den HC Gauting) auf der hölzernen Anzeigentafel, in der modern wirkenden Kurt-Hubert-Halle ersichtlich. Den Grundstein für dieses Ergebnis bildeten die treffsicheren Luca C. und Christoph S. sowie ein überragender Maurizio C., der mit teils spektakulären Paraden zu überzeugen wusste und somit seine Mannschaft durchweg im Spielt hielt. Die Ebenwürdigkeit nahm jedoch in der 20sten Minute jeher ein Ende, als die Gautinger nach 4 fehlgeschlagenen Feuchter Angriffen durch eiskalte Konter den Stand von 14:10 erzwangen. Die Zeidlermänner läuteten die turbulente Schlussphase durch eine Umstellung auf eine offensive Abwehr und ein noch temporeicheren Spielstil ein. Die Bemühungen der B-Junioren trugen leider keine Früchte. Die schmerzhafte, dritte Niederlage und die somit verpasste Chance auf den direkten Einzug in die üBOL, wurde durch den Abpfiff beim Stand von 16:12 besiegelt.

Fazit: Der Kampfgeist war im gesamten Turnier zu spüren. Dennoch sind erhebliche Defizite in Sachen Abwehr, Konzentration und Chancenverwertung vorhanden. Die Teilnahme in der Landesliga ist, nach Beendigung des Turniers und abschließender Besprechung, nach aktuellem Stand nicht leistungsgerecht. Mit der gegebenen Kaderqualität muss nun jedoch die üBOL das Ziel sein. Der kommenden üBOL-Qualifikation sehen wir nun in aller Frische und mit neuer Motivation entgegen.

Für den TSV spielten: Maurizio C. (TW), Niklas M. (TW), Lorenz S. (1), Christoph S. (5), Hendrik D. (2), Jonas R., Luca P. (12), Domenik W (8), Paul S. (2), Leon W. (1), Chris S. (2)

Bericht: Marcel Nhan

               Termine

Jun
29

Samstag 18:00 - 23:00

Dez
14

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top