• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Erneute Niederlage der TSV-Ringer

Veröffentlicht von am in Ringen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 4891
  • Drucken

Der nach oben erwartete Leistungsschub der Ringer aus Feucht gegen die Wettkampfgemeinschaft RSC Marktleugast/Bayreuth blieb aus. Nach dem vor einer Woche gezeigten guten Leistungen gegen den AC Lichtenfels enttäuschten die Mannen um Trainer Andreas Vogl am Samstagabend auf eigener Matte zu 90 % mit ihren schwachen Leistungen.

In der 66 kg Klasse im gr./rö. Stil und im zweiten Durchgang im Freistil traf Anthony Fry auf zwei verschiedene Gegner.

Im ersten Durchgang gegen Maszagi Hagos kam der junge Feuchter schon nach 40 Sekunden durch einen Selbstfaller in die gefährliche Lage, konnte sich aus dieser Situation nicht mehr befreien und musste eine ärgerliche Schulter-niederlage hinnehmen.

Im zweiten Durchgang traf er auf Waldemar Schefel. Hier erging es Anthony nicht anders. Fast zeitgleich fand er sich nach 46 Sekunden auf beiden Schultern.

In der Klasse bis 75 kg im Freistil und zweiten Durchgang im gr./rö. Stil traf Maximilian Kölbel ebenfalls auf zwei unterschiedliche Gegner.
Im ersten Durchgang hatte der Feuchter gegen Michail Thomas nicht den Hauch einer Chance. Nach 1 Min. und 10 Sek. lag Maximilian auf beiden Schultern.
Im zweiten Durchgang traf er auf Johannes Thomas. Diesen Kampf beherrschte Maximilian über die volle Kampfzeit und verließ die Matte mit 10:1 Punkten als Sieger.

Hier flackerte noch ein kleines Lichtlein auf Feuchter Seite den Kampf evtl. noch zu biegen als dann auch noch in der 86 kg Klasse im gr./rö. Stil Dominic Mastronicola seinen Gegner David Sadek nach 20 Sek. mit einem Kopfhüftschwung auf beide Schultern legte. Doch dieser Hoffnungsschimmer wurde gleich wieder im zweiten Durchgang im Freistil ebenfalls in der 86 kg Klasse von Michail Thomas zunichte gemacht. Dominic Mastronicola fand gegen den ausgefuchsten Freistilspezialisten kein Mittel und musste über die volle Kampfzeit von 6 Minuten eine haushohe 4:16 Punkte Niederlage hinnehmen.

In der 98 kg Klasse im Freistil und im zweiten Durchgang im gr./rö. Stil traf Sebastian Elm in beiden Durchgängen auf Andreas Spatschke. Schnell hatte der bedeutend jüngere Ringer aus Feucht eine 6:0 Punkteführung in der Begegnung im Freistil gegen den Oldtimer erreicht, wurde dann aber leichtsinnig und lief mehrere Male in die gut angesetzten Kontergriffe seines Gegners. Unverständlich, denn dies hätte Sebastian aus der Vorrundenbegegnung wissen müssen, denn hier benützte Spatschke wieder die gleiche Marschroute. Am Ende der Kampfzeit von 6 Minuten war mit der 14:10 Punkteniederlage das Brot gebacken.
Im zweiten Durchgang im gr./rö. Stil war es dann wiederum Spatschke der hier nicht lang fackelte und Sebastian mit Vorankündigung mittels eines Kopfzuges nach 1 Min. und 30 Sek. auf beide Schultern legte.

Kampflos konnte dann Maximilian Brandmayer im Schwergewicht in der 130 kg Klasse in beiden Durchgängen jeweils 4 Punkte auf das Feuchter Konto verbuchen, da hier der RSC Marktleugast/Bayreuth keinen Gegner stellen konnte.
Mit einer 15:37 Punkte Niederlage war man dann noch gut bedient.

               Termine

Okt
26

Samstag 18:00 - 22:00

Dez
14

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top