• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Gemischte Bilanz für die U13 Volleyballerinnen in Schwabach

Veröffentlicht von am in Volleyball
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 73
  • Drucken

Mit einem Sieg und einer Niederlage im Gepäck kehrt die zweite Riege der U13 Volleyballerinnen aus Schwabach zurück.

Zunächst stand die Partie gegen den SV Rednitzhembach auf dem Plan. Schnell merkte man das es sich dabei um keinen Selbstläufer handelte, vom Start weg entwickelte sich ein enger erster Set. Beide Mannschaften schafften es sich Punkt um Punkt mehr ins Spiel zu fighten. Bis zum Stand von 18:18 wog die Führung lange hin und her bis die Feuchter es schließlich schafften noch die berühmte Schippe extra drauf zu legen (25:22).

Mit genau diesem Biss starteten beide Teams in Durchgang zwei. Nur hatten diesmal die SV'lerinnen am Ende die Nase leicht vorn (22:25).

Im Tiebreak nutze der TSV das Losglück und machte mit starken Aufschlagen gleich richtig Dampf. Die leichte Führung konnten die Mädels dann bis zur Mitte des Satzes halten, um beim Seitenwechsel nochmals richtig aufzudrehen. Dank der guten Aufschlagquote und frech zu Ende getragener Spielzüge packten die Mini-Winners weitere 2 Punkte auf das feuchter Konto.

Im zweiten Spiel des Tages musste man sich gegen die Reserve der Allersberger geschlagen geben. Klar war von Beginn an, das es hierbei um den stärkeren Gegner handelte und man sich schon mächtig strecken müsse um an die sprichwörtlichen Lorbeeren zu kommen. 

Gerade der erste Satz entwickelte sich zu einer engeren Angelegenheit als alle am Anfang dachten. Über weite Strecken schafften es die feuchter Kids den Anschluss zu halten und zwischenzeitlich sogar die Führung zu übernehmen, leider sollte es nicht ganz für den Satzgewinn reichen, beim Stand von 22:25 wechselte man die Seiten.

In Abschnitt zwei warfen Julia, Talia und Helena nochmal ihr gesamtes Können in die Waagschale. Der guten Annahme und Abwehr wegen konnten die TSV'lerinnen immer wieder Spielzüge mit drei Ballberührungen zu Ende spielen. Technisch hatten die Kids einen Sahnetag erwischt, im taktischen Bereich reichte es aber ein ums andere Mal nicht um den Ball auch wirklich im gegnerischen Feld zu versenken. Während die Mini-Winners oft zu brav agierten, nutze die DJK konsequent jede noch so kleine Lücke in der feuchter Abwehr. So musste man letzlich doch den Satz abgeben (19:25).

Das Trainergespann ist sich jedenfalls einig: Mit der Philosophie, die Kids technisch so auszubilden, dass sie auch in engen Situationen den Ball dreimal spielen können, verfolgt man den richtigen Weg. Zudem haben die Mädels bereits verlauten lassen das sie die kommenden Trainings vermehrt zum "gemein spielen lernen" nutzen wollen. Damit der Plan bis zum Saisonfinale am 17.12. auch aufgeht, wird die Truppe wieder gemeinsam mit viel Spaß und Engagement in der Halle schwitzen.

Bericht: Tobias Wolfsteiner

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top