• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Gute Leistung wurde nicht belohnt

Veröffentlicht von am in Ringen
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 4997
  • Drucken

Weitere Niederlage für die Ringerstaffel aus Feucht. Gegen die zweite Garnitur des ASV Neumarkt musste trotz guter kämpferischer Leistung eine 18:32 Punktniederlage hingenommen werden.

Schuld nicht nur an dieser einen Niederlage ist die Tatsache, dass bisher in der laufenden Serie die beiden leichten Gewichtsklassen 57 und 61 kg wieder einmal mehr nicht besetzt werden konnten. Nachdem man durch diese Misere in jedem Kampf dem Gegner 16 Punkte überlassen muss war es auch in diesem Kampf am Samstagabend schon auf der Waage entschieden, dass man auch dieses Mal verliert.

In der 66 kg Klasse im gr./ rö. Stil und im Freistil traf Anthony Fry auf den ehemaligen Feuchter Klaus Gansen. Obwohl bei dem jungen Ringer aus Feucht die Leistungskurve nach oben zeigt war es dieses Mal auch wiederum der Neumarkter, der durch seine größere Erfahrung dieses beiden Kämpfe ganz knapp für sich entscheiden konnte.

In der 75 kg Klasse im ersten Durchgang im Freistil traf Julian Klauss auf Pascal Meier. In einem mitreißenden Kampf über die volle Kampfzeit von 6 Minuten hatte am Ende der Ringer aus Neumarkt nach Punkten die Nase vorne.
Im zweiten Durchgang im gr./rö. Stil trat Engin Dogan gegen den Neumarkter Pascal Meier an. Taktisch gut agierend brachte Engin seinen Gegner in die richtige Stellung und schulterte diesen mit einem Schleuderer nach 2 Min. und
20 Sekunden.

In der Klasse bis 86 kg im gr./rö. Stil zwischen Dominic Mastronicola und Viktor Reimann wurde über die Kampfzeit von 6 Minuten mit harten Bandagen gekämpft. In der Schlussminute konnte sich Dominic mit einer Viererwertung dann doch noch einen hauchdünnen Punktesieg sichern.
Im zweiten Durchgang im Freistil hatte Julian Klauss diesmal keinen Gegner, da der ASV Neumarkt hier eine taktische Variante anwendete und diese Klasse leer laufen ließ.

Im ersten Durchgang der 96 kg Klasse im Freistil hatte der Trainer Andreas Vogl schon diese Masche angewendet und so konnte Sebastian Elm kampflos die Punkte einheimsen.
Doch im zweiten Durchgang im gr./rö. Stil kam die Retourkutsche, denn hier traf Sebastian Elm auf Viktor Reimann. Diesen Kampf konnte der Neumarkter mit einer Einserwertung nach 6 minütiger Kampfzeit hauchdünn für sich entscheiden.

In der Schwergewichtsklasse bis 130 kg im gr./rö. Stil und im Freistil traf Maximilian Brandmayer auf Tobias Schmid.
Beide Male gingen diese Paarungen schon nach 30 Sek. durch Schultersieg jeweils durch Kopfhüftschwung vorzeitig zu Ende.
Im ersten Durchgang war es der Neumarkter Tobias Schmid der Maximilian Brandmayer auf die Schultern legte. Dieser revanchierte sich jedoch im zweiten Durchgang mit der gleichen Griffaktion ebenfalls nach 30 Sek. für die Vorrundenniederlage.

               Termine

Okt
26

Samstag 18:00 - 22:00

Dez
14

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top