• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Herausragender Start für den TSV 1904 Feucht Taekwondo nach der Sommerpause

Veröffentlicht von am in Taekwondo
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 105
  • Drucken

Am vergangenen Wochenende ging es für die Sportler des Taekwondo-Technik-Team zum Open-Poomsae-Cup nach Hessen.

In Wiesbaden fanden sich heuer 205 junge und alte Teilnehmer ein, um sich erneut unter Beweis zu stellen. Der TSV 1904 Feucht war  mit sieben Teilnehmern in den unterschiedlichen Altersklassen vertreten. 
Mit technischer sowie synchroner Sicherheit konnten sich in der Klasse Paar ab 31 Sabine Zellerhoff und Tilman Gothner bis an die Spitze kämpfen und staubten die erste Goldmedaille für das Team ab.

Für Sabine ging es im Einzel erfolgreich weiter. Durch saubere Techniken und innere Ruhe konnte sie sich die Bronzemedaille sichern. Auch Tilmans Erfolg riss nicht ab. So konnte er durch eine abgestimmte Mischung zwischen Anspannung und Entspannung eine weitere Goldmedaille sichern.
Patrick Lebens legte wie gewohnt exakte Technikausführungen sowie saubere Endpunktspannung aufs Parkett. Leider musste er sich trotzdem hinter seinem Teamkollegen einreihen und sich mit der Bronzemedaille begnügen.
Xenia Neumann schaffte es zwar nicht aufs Treppchen, konnte aber ebenfalls durch hohe und kraftvoll ausgeführte Kicks und ordentliche Handtechniken den vierten Platz belegen. Patricia Mansour startete heute nach der Sommerpause nur im Einzelwettbewerb. Trotz des fehlenden Trainings – oder gerade wegen des fehlenden Trainings in den Sommerferien konnte sie trotzdem durch Kickhöhe Punkten und eine weitere Bronzemedaille für das Team sichern. Tamara Monat zeigte dieses Mal drei ebenfalls äußerst ansehnliche Formen, musste sich jedoch durch fehlende Beinkraft auf Platz sechs einreihen. Dustin Seybold war schon seit Beginn des Turniers äußerst nervös. Dieses Mal musste er sich deutlich mehr anstrengen als auf den bisherigen Turnieren, denn seine Gegner zeigten beeindruckende Kickhöhen und kraftvolle Techniken. Trotz seiner Bemühungen fehlte Dustin ein wenig mehr Kraft um auf dem ersten Platz zu landen und musste sich daher seit langem wieder mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Besser hätte der Start nach der Sommerpause nicht verlaufen können. Am 30.09. geht es für unser Team weiter nach Berlin zum Bundesranglistenturnier.

op_hessen.jpg

               Termine

Nov
26

Sonntag 14:00 - 17:00

Dez
9

Samstag 18:00 - 23:00

FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top