Der Sportbetrieb startet wieder. Outdoor – Tennis, Fußball, Volleyball und Indoor teilweise, ab 15.06. – Gymnastik, Turnen, Taekwondo, Judo, Tischtennis

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Landesliga wohl doch eine Nummer zu groß für die A-Junioren

Veröffentlicht von am in mA-Jugend
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1969
  • Drucken

Nach einem überzeugenden Turniersieg in heimischer Halle 2 Wochen zuvor, wurden den Feuchtern in der nächsthöheren Qualifikationsrunde am 19.05.2019 klar die Grenzen aufgezeigt.

Ein 3. Tabellenplatz lässt dennoch auf eine erfolgreiche üBOL Qualifikation durch das nächste Turnier hoffen. Fast schon euphorisch startete man mit ordentlich Selbstvertrauen im Gepäck gegen den HC Forchheim. Schon nach wenigen Minuten war klar, dass diese Runde sowohl konditionell als auch taktisch um einiges herausfordernder sein wird, als es in der üBOL Quali noch war.

Feucht erkämpfte sich ein ums andere Mal aus einer starken Abwehr heraus eine 2 Tore Führung, die bis zum Schluss durch einen individuell extrem stark aufspielenden Fajar. M auf 17:13 ausgebaut werden konnte.

Den Zeidelmännern waren die Strapazen des vorangegangenen Spiels deutlich anzumerken. Ohne Pause stellte man sich direkt im Anschluss direkt dem nächsten Kontrahenten. Eine katastrophale erste Hälfte der Feuchter zeigte extreme konditionelle Defizite – Man war einfach platt und scheiterte ein ums andere Mal an den gut organisierten Abwehrreihen des TV Waltenhofen. Sowohl der gegnerische Pfosten als auch der schier unüberwindbare Torhüter wurden regelrecht warmgeschossen. Bei einem Halbzeitresultat von 11:2 schien bereits alles schon verloren, zumal sich auch schon erste Verschleißerscheinungen bei einigen Spielern zeigten und die Motivation gegen Null ging. Trotzdem besann man sich in der 2. Hälfte auf die eigenen Stärken und begann sich die Müdigkeit, auch ohne Ball, aus den Beinen zu laufen. Die A-Junioren schafften es, das Spiel 10 Minuten vor Schluss beinahe zu drehen und auf 15:10 zu verkürzen. Die Gangart der führenden, jedoch zunehmend nervös werdenden Kontrahenten wurde, vor Allem in der Abwehr, schärfer. Man merkte in dieser Spielphase, dass den Feuchtern Kampfgeist und Zusammenhalt nicht abzusprechen, jedoch konditionelle und somit auch mentale Defizite im organisierten Spielaufbau durchaus Verbesserungspotential bergen. Der Endstand von 19:13 machte jegliche Hoffnungen auf ein Weiterkommen in die nächste Runde zunichte.

Personell dezimiert ging es nach 2 Spielen wohlverdienter Pause dann in das letzte Spiel gegen den bis dato ungeschlagenen Gastgeber. Die Pause hätte wohl vor einem Spiel gegen gleichwertige Gegner besser getan – man sah sich einer Landesliga tauglichen, auf vielen Positionen doppelt besetzten Mannschaft gegenüber, deren Sieg zu keinem Zeitpunkt während des Spiels gefährdet war. Die Jungs schafften es dennoch, sich einigermaßen ansehnlich und fair mit 23:14 und somit auf dem 3. Platz aus dem Turnier zu verabschieden.

Vor allem die letzten 3 Halbzeiten und das erste Spiel machen Hoffnung auf die letzte anstehende üBOL Qualifikationsrunde. Die Mannschaft zeigte extreme Defizite im Angriff gegen gut organisierte defensive Angriffsreihen, obwohl man durchaus das Potential hätte die hochgewachsenen Rückraumspieler gut in Szene zu setzen. Ein weiterer Lichtblick: Feucht stellte trotz zweier Niederlagen die Zweit-Beste Abwehr des Turniers gegen doch körperlich gleichwertige Gegner.

Fazit: Mit der gezeigten Leistung scheint das Projekt „Landesliga“ unrealistisch und nicht leistungsgerecht. Mit der richtigen Einstellung und einer weiterhin gut funktionierenden Defensive muss die üBOL jedoch Ziel sein um auch in der nächsten Saison in Feucht ambitioniert in der A-Jugend Handball zu spielen.

Es spielten: Moritz W. (Tor); Ajay R. (4); Victor U. (1); Thomas G. (4); Simon K. (5); Jonas H. (11); Fabian N. (2); Haris V. (5); Fajar M. (11);

Bericht: Christian Brock

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top