• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Medaillenregen für das Technik-Team

Veröffentlicht von am in Taekwondo
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 296
  • Drucken

Der TSV 1904 Feucht und der TV Altdorf beenden im Nachwuchsbereich erfolgreich 2017.

Am vergangenen Samstag ging das Technikteam (13 Poomsae-Läufer des TSV 04 Feucht und 2 Läufer des TV 1881 Altdorf) in Wackersdorf auf dem 12. int. BTU-Cup an den Start. Die intensive Vorbereitung nicht nur im Einzel sondern auch in Paar, Team und Freestyle zahlte sich aus. Mit 28 Punkten konnten der TSV Feucht sogar den 3. Platz in der Mannschaftswertung belegen.

Im Team starteten Laura Held, Pauline Maurer und Lia Mildner gewohnt synchron in der Klasse bis 11 Jahre. Die Mädels waren eingespielt und überzeugten die Kampfrichter vollends. Die erste Goldmedaille war dem TSV sicher.

Bei den Paarwettbewerben zeigten Max Kälsch und Sarah Herrmann zwei ungewohnt starke und technisch korrekte Formen, womit sie sich verdient die nächste Goldmedaille ergatterten. Lia Mildner und Nils Hartmann waren ein neues Gespann und hatten mit anfänglichen Tempoproblemen zu kämpfen. Trotzdem gaben auch sie ihr Bestes und wurden mit der Silbermedaille belohnt.

2017_wackersdorf_1.jpg

In der Mittagspause wurde das strikte Programm aufgelockert. Patricia Mansour (Feucht) und Gamze Yildiz (Altdorf) starteten gegeneinander im Freestyle. Beide legten ihr Augenmerk auf die Akrobatik und zeigten Sprünge in Kombination mit Kicks, sowie technisch exakte Armtechniken. Patricia konnte die Punktrichter leider nicht ganz überzeugen und musste sich mit dem Silberpokal hinter Gamze einreihen, die die Kampfrichter überzeugt hatte und mit dem Goldpokal belohnt wurde.

Abschließend standen die Einzelkämpfe auf dem Programm. Nils war dieses Mal deutlich aufgeregter als sonst, was ihm einige unsichere Stände und Fußtechniken einbrachte. Trotzdem konnte er dies mit seinen Armtechniken wieder ausbügeln und die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Rachel Hoke startete heute zum ersten Mal auf einem Turnier und schlug sich dafür beinahe wie ein Profi. Sie schlug elf ihrer 16 Gegner und konnte sich im Finale bis auf den fünften Platz vorkämpfen. Pauline und Laura starteten wieder einmal gegeneinander. Während beide kräftige Techniken sowie eine ordentliche Beschleunigung zeigten, konnte Pauline mit saubereren Techniken punkten. Sie erhielt die Silbermedaille, während sich Laura auf Platz drei einreihte. Lia legte im Vergleich zu Paar und Team noch einen Zahn zu und konnte ihre zweite Goldmedaille einpacken. Franzi hatte sich im Training immens angestrengt, was sich auf dem Turnier mehr als bemerkbar machte. Sie konnte sich bis zur Goldmedaille vorkämpfen. Tamara, Gamze und Patricia starteten wieder gegeneinander. Tamara Monat zeigte dieses Mal erneut eine einwandfreie Leistung und gewann die Bronzemedaille. Patricia musste sich leider mit dem vierten Platz zufriedengeben und Gamze verpasste leider den Einzug ins Finale. Sarah Herrmann schaffte es im Finale bis auf den sechsten Platz, Maria Poriki konnte sich knapp vor ihr platzieren. Xenia Neumann konnte sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und errang mit sauberen Techniken die Bronzemedaille. Max Kälsch – gespickt mit mehr Selbstbewusstsein durch die bestandene Dan-Prüfung – konnte sich dieses Mal gegen seine Konkurrenz durchsetzen und schnappte sich die Silbermedaille. Mustafa Cerikci (Altdorf) lief in der gleichen Klasse und verpasste um nur 0,5 Punkte den 3. Platz. Nadine Niemeier bildete wieder einmal das Schlusslicht. Doch auch ihre Leistung sollte man sich nicht entgehen lassen. Mit 3,0 Punkten Abstand gewann sie ihre Klasse und somit die Goldmedaille.

 

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top