• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

Spieltag der U12-Kids der feuchter Volleyballabteilung in Höchstadt

Veröffentlicht von am in Volleyball
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 87
  • Drucken

Durch eine unnötige Tiebreakniederlage gegen den ASV Veitsbronn 1 und einem klaren 2:0 Sieg gegen dessen Reserve rangiert der TSV nun auf Platz drei der Bezirksligatabelle.

Von Beginn an mussten Marli Smith und Talia Doetschel feststellen, dass sie mit der ersten Riege der Veitsbronner keinen leichten Gegner vor der Brust hatten. Vom Start weg setzte der ASV die Feuchter durch starke Aufschläge gehörig unter Druck. Erst gegen Mitte des Satzes besannen sich die Kids auf ihre Stärken.

Durch gut ausgelaufene Bälle und ein intelligentes Angriffspiel kämpfte man sich Punkt für Punkt weiter in die Partie. Beim Stand von 19:23 warf der TSV nochmals alles Können in die Waagschale um in der nun folgenden Nervenschlacht den Durchgang mit 28:26 für sich zu entscheiden.

Ab dem zweiten Satz allerdings, schien es als wäre die Luft raus beim TSV Feucht, durch zu leises Auftreten und Unkonzentriertheit kam es ein ums andere Mal zu Abstimmungsproblemen die letztlich zu unnötigen Fehlern führten. Das Spiel der Minni-Winners stabilisierte sich zwar, als die Veitsbronner dann aber noch eine Schippe drauflegten musste man neidlos anerkennen, dass es an diesem Tag und gegen diesen Gegner nicht zu einem Sieg reichen sollte (10:25, 8:15).

Das es auch ganz anders aussehen kann, zeigten Rica Knakrügge und Josephina Ohm im Spiel gegen die Reserve des ASV Veitsbronn. Nachdem sich die Beiden am vergangenen Spieltag bereits super verkauft hatten, aber immer mit einer der "Erfahrenen" auf dem Feld standen, sollte nun der nächste Schritt folgen. Eineinhalb Sätze lang ließen die Frischlinge keinen Zweifel aufkommen welches Team dieses Spiel gewinnen sollte. Durch starke Aufschläge und eine gute Annahme die es immer wieder zuließ auch Ballwechsel mit drei Ballberührungen in Punkte umzumünzen, sicherten sich die Feuchter den ersten Durchgang (25:16).
Die Satzpause nutzte die gesamte Truppe nicht etwa um sich auszuruhen. Im Gegenteil man stachelte sich an nochmals einen Gang hochzuschalten. Angefeuert von Marli und Talia legten Rica und Josephina los wie die Feuerwehr. Die Unsicherheit aus dem ersten Spiel war nun verschwunden. Bis zur Satzmitte erspielten sich die zwei eine komfortable Führung, sodass die "alten Hasen" den Sack nur noch zu machen mussten (25:11).

Die Trainings bis zum Heimspieltag am 10.12.17 will die Truppe nun nutzen um weiter zusammen zu wachsen und auch in der Außenseiterrolle zeigen zu können was sie drauf haben. 

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top