• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.

U13-Erste rockt Altdorf mit Derbysieg

Veröffentlicht von am in Volleyball
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 118
  • Drucken

Die U13-„Erste“ der Feuchter Volleyball-Mädels hatte am Sonntag Derby-Time beim Nachbarn TV Altdorf und hat in einem sehr guten Match gegen den TV und einer sehr einseitigen Partie gegen den SB Uffenheim vier Punkte mit nach Hause gebracht.

Damit festigte das Team den zweiten Platz und machte vor dem letzten Spieltag die Teilnahme an der Mittelfränkischen Meisterschaft klar.

Zu Beginn der Matches gegen den TV Altdorf lief es beim TSV Feucht alles andere als „rund“. Die Eigenfehlerquote war deutlich zu hoch, es war zu leise auf dem Feld und im Angriff wurde meist eine zu schwere Lösung versucht. So setzte sich der TV Mitte des Satzes mit bis zu sechs Punkten ab. Doch den TSV zeichnet aus, dass er immer an sich glaubt und auch in schwierigen Phasen als Team mutig weiterkämpft. Und siehe da, Die Feuchte Mädels verkürzten den Rückstand stetig und waren nun taktisch besser eingestellt. Beim Stand von 17:17 ging der Satz somit neu los und der TSV machte fortan Vieles besser. Gute kurze Bälle wechselten sich mit langen Bällen leicht in die Diagonale ab und vor allen die schlechte Aufschlagquote war Vergangenheit. Bei 22:18 für die Feuchter Mädels versuchten es die Altdorfer Mädels nochmal mit einer Auszeit, doch den Vorsprung brachte Feucht über die Ziellinie (25:21).

Nun dachte Trainer Armin Hoefer, sein Team hätte die Nervosität abgelegt, doch weit gefehlt. Altdorf spielte fein auf und Feucht machte aus den guten, eigenen Punktchancen zumeist einen Fehler. So ging der TV mit 1:6 und 8:13 in Führung. Doch die TSV-Mädels gaben sich nicht auf, wurden wieder lauter auf dem Spielfeld und schon war die nötige Bewegung da. Der „Schalter“ war umgelegt und erst ein eigener Aufschlagfehler beendete den Zwischenspurt zum 21:14. Es folgte noch eine letzte Auszeit, doch der TSV Feucht war in Summe in einer sehr ansehnlichen Partie etwas stabiler. Mit 25:16 ging der Set und damit das Spiel an die Feuchter Mädels.

Am Ende waren sich beide Trainer einig, sie hatten ein wirklich gutes Volleyballspiel gesehen, in dem beide Teams viele starke Aktionen zeigten. Alle Mädels durften stolz auf die gezeigte Leistung sein.

Anschließend spielte zunächst der TV Altdorf und dann der TSV Feucht gegen die Mädels von SB Uffenheim. Doch das waren sehr ungleiche Duelle. Beide Mannschaften waren einfach zu stark für den SB und nutzten die Chance kräftig zu wechseln. Seitens des TSV Feucht durfte Marli Smith erstmals ein komplettes U13-Spiel durchspielen und machte ihre Sache sehr gut. Doch auch Amélie Sommer, Anna Lehmphul und auch Nina Hoefer zeigten in Summe sehr gute Leistungen, wobei es an diesem Tag einzig etwas an der Konstanz und teilweise an der Lautstärke haperte.

Marli Smith spielt Nina Hoefer im Angriff perfekt an

Anna Lehmphul räumt in der Abwehr auf

               Termine

Keine Termine gefunden
FacebookTwitterGoogle BookmarksRSS Feed
Go to top