FEUCHT – Nach der erfolgreichen Saisoneröffnung vergangenes Wochenende geht es für die U16/1-Volleyballerinnen des TSV Feucht erneut zuhause (Wilhelm-Baum-Halle, Spielbeginn 10 Uhr) um Punkte. Zu Gast sind der Regionalliga-Nachwuchs des TSV Zirndorf sowie der FC Dombühl. Und auch die U16/2-Mädels von Anna Bruckmann eröffnen parallel mit ihrem Heimspiel gegen den Nachbarn SV Schwaig und den SB Uffenheim.

Der erste Spieltag der U16/1 konnte sich durchaus sehen lassen. Zwei Siege mit zum Teil ansehnlichem Angriffsvolleyball waren der Lohn für eine intensive Vorbereitung.

Und genau hier wollen die TSV-Mädels anschließen. In einer trotz Feiertag trainingsintensiven Woche wurde weiter am Aufschlag / Annahme-Spiel gearbeitet und auch das Angriffs / Block-Spiel stand weiter im Vordergrund.

Das Team will nichts unversucht lassen, um weiter möglichst gut aus den Startlöchern zu kommen. Aber auch an diesem Wochenende ist es so, dass zwei Unbekannte die Feuchter Halle besuchen. Welche Spielerinnen der Gegner aus der vergangenen Runde können erneut in der U16 aktiv sein und welche sind alterstechnisch entwachsen.

Doch die Mannschaft möchte sich nicht zu sehr an den Gegnern orientieren, vielmehr immer an das eigene Spiel glauben und mutig um den Sieg kämpfen. Dabei freut sich das Team natürlich wie immer um kräftige Unterstützung von den hoffentlich zahlreichen Zuschauern und Abteilungsmitgliedern, die ja gleich zwei Nachwuchsteams zeitgleich zu sehen bekommen.