Geschichte der Tischtennisabteilung

Schon im Jahr 1949, als der TSV nach dem Kriege wiedergegründet wurde, waren auch die Tischtennissportler mit von der Partie und meldeten in den Anfangsjahren eine Herrenmannschaft zur Verbandsrunde, die auch recht stattliche Erfolge erzielen konnte. So war man 1953 als Meister der Bezirksklasse sogar in die Bezirksliga Mittelfranken aufgestiegen. Aufgrund von Abgängen und ungünstigen Faktoren konnte erst in den Jahren 1965 bis 1968 wieder eine Herrenmannschaft zur Verbandsrunde gemeldet werden.

1972 wurde erstmals mit der Nachwuchsarbeit begonnen. Klaus Ribicki hielt die ersten Übungsstunden für Schüler und Jugend ab und versuchte erfolgreich, die Schar der jungen Interessenten zu vergrößern und schaffte es mit der Jugend bis in die Mittelfrankenliga.

Nachdem der langjährige Abteilungsleiter Bernd Lades im Januar 1984 aus beruflichen Gründen Feucht verlassen musste, konnte er die Leitung der Tischtennisabteilung nicht mehr weiter übernehmen. Wolfgang Kroder übernahm die Leitung der Abteilung kommissarisch, jedoch konnte man für das Spieljahr 1984/85 keine Mannschaft mehr zusammen bekommen und musste die Abteilung sogar komplett schließen.

Die Wiedergründung der Tischtennis Abteilung erfolgte im Januar 1985 durch Dieter Rächl. Anfangs gab es einige Hindernisse, da den TT-Cracks noch keine Hallenkapazitäten zur Verfügung standen. Dies konnte den Eifer der Spieler jedoch nicht bremsen und so wurde kurzerhand der Keller der Familie Rächl zum Trainingsraum umfunktioniert.

Im Mai 1985 wurde dann auch für die Tischtennis Abteilung ein Trainingstag in der Halle gefunden und so entschloss man sich für die Saison 1985/86 eine Herrenmannschaft und zwei Jugendmannschaften für den Rundenspielbetrieb zu melden.

Während die Jugend sofort zahlreiche Erfolge feiern konnte, musste sich die erste Mannschaft bis zur Saison 1986/87 gedulden, ehe sie den ersten Sieg verbuchen konnte. Die 1.Jugendmannschaft schaffte mit einem 2.Platz bereits in Ihrer ersten Saison den Aufstieg in die 1.Kreisliga. Das Interesse der Jugendlichen war so groß, dass man bereits nach knapp einem Jahr einen Aufnahmestopp erteilen musste.

Schnell wuchs die Anzahl der Mitglieder an und in den darauf folgenden Jahren konnte man noch mehr Herren und Jugendmannschaften für den Spielbetrieb melden. Der Ehrgeiz war ungebremst und zu den Saisonvorbereitungen wurde mehrmals die Tischtennisschule in Grenzau besucht.

Bereits in der Saison 1987/88, also in ihrer dritten Saison, konnte die 1. Mannschaft der Herren Meister werden und in die 3.Kreisliga aufsteigen. Im gleichen Jahr konnte die 1.Jugend einen Hattrick feiern, stieg zum dritten Mal in Folge auf und man spielte fortan in der 2.Bezirksliga.

In der Saison 1989/90 konnte die 1.Herren in die 2.Kreisliga aufsteigen und hatte mit Heiko Rächl den besten Spieler der 3.Kreisliga. In der Spielzeit 1993/94 machte sich erstmals die hervorragende Jugendarbeit in den vergangenen Jahren bezahlt und so konnte sowohl die zweite als auch dritte Herrenmannschaft, verstärkt durch einige von der Jugend zu den Herren gekommenen Spielern, von der 4. in die 3.Kreisliga aufsteigen.

Die zahlreichen Erfolge der Tischtennisabteilung in den letzten Jahren begannen mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in der Saison 1997/1998. Nachdem man jahrelang in der Spitzengruppe mitgespielt hat, wurde dank der Neuzugänge Norbert Hirsch (TSV Burgthann) und Norbert Koch (SV Moosbach) die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die 1. Kreisliga Hersbruck errungen. Nach einer Eingewöhnungssaison 1998/1999 konnten mit Walter Bartaun, Christian Heger und Günter Volkert drei ehemalige Feuchter vom TSV Fischbach zurückgeholt werden. Das Ziel für die Saison 1999/2000 konnte somit nur der Aufstieg in die 3: Bezirksliga sein. Dies wurde auch in sehr souveräner Art und Weise mit 40:0 Punkten geschafft.

Für einen sensationellen und nie mehr geglaubten Aufstieg sorgte die 2. Mannschaft in der Spielzeit 1999/2000. Der nahezu die gesamte Saison führende SV Rasch hatte vor dem entscheidenden Endspiel am letzten Spieltag 2 Punkte Vorsprung und konnte mit einem Unentschieden die Meisterschaft sichern. In einem an Spannung kaum zu überbietendem Spiel bogen die aufopferungsvoll kämpfenden Feuchter einen beinahe aussichtslosen 1:5 Rückstand noch in einen 9:6 Sieg um, der somit die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Kreisliga bedeutete.

Für die Saison 2000/2001 konnte sich die 1. Mannschaft mit Tihamer Farkas vom FC Eschenau erneut verstärken. Man spielte erneut um die Meisterschaft mit und beim entscheidenden Spiel in eigener Halle gegen den SC 04 Nürnberg konnte vor zahlreichen Zuschauern ein wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht werden. In einem emotionsgeladenen Spiel ging es um alles, und durch die große kämpferische Einstellung des Feuchter Teams konnte ein 1:4 bzw. 2:5 Rückstand aufgeholt werden und man gewann schließlich denkbar knapp aber verdient mit 9:7. In den letzten drei Punktspielen lies die 1. Mannschaft der Tischtennisabteilung nichts mehr anbrennen und holte erneut die Meisterschaft und schaffte damit den Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

Mit Beginn der Saison 2001/2002 übergab der langjährige Abteilungsleiter Dieter Rächl im September aufgrund gesundheitlicher Probleme die Führung der Tischtennis Abteilung an Alexander Eckenhof. Ohne den unermüdlichen Einsatz des 17 Jahre fungierenden Abteilungsleiters Dieter Rächl wären die zahlreichen Einzel- und Mannschaftserfolge sowohl bei den Herren als auch der Jugend der Tischtennisabteilung nie möglich gewesen. Für seinen außerordentlichen Einsatz möchten sich alle Mitglieder der Abteilung an dieser Stelle noch einmal bedanken.

Nachdem man es nicht schaffte sich weiter zu verstärken war die Zielsetzung für die Saison 2001/2002 ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Überraschenderweise spielte die 1. Mannschaft jedoch von Beginn an um die obersten Plätze mit. Bedingt durch die mannschaftliche Geschlossenheit und die Tatsache, dass das Team nahezu die gesamte Saison in der gleichen Besetzung spielte, wurde der nie für möglich gehaltene Hattrick errungen und die 1. Mannschaft konnte zum dritten Mal in Folge aufsteigen. Mit dem Aufstieg in die Mittelfrankenliga gelang den Feuchtern ein riesiger Erfolg der mit der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2002 bei der Feuchter Sportpalette seinen Höhepunkt fand.

Für die Saison 2002/2003 gelang es erneut zwei Neuzugänge zu präsentieren. Thorsten Rust (FC Altdorf) und Marko Götz (TSV Fischbach) verstärkten die 1. Mannschaft und so konnte ein hervorragender 3. Platz in der Mittelfrankenliga belegt werden.

Die Feuchter Tischtennisabteilung konnte somit in den letzten Jahren auf zahlreiche und nicht für möglich gehaltene Erfolge zurück blicken. Bedingt durch die beiden Abgänge von Thorsten Rust (geht zurück zum FC Altdorf) und Tihamer Farkas (zurück zu seinem Heimatverein FC Eschenau) musste die 1. Mannschaft erstmals seit langer Zeit wieder gegen den Abstieg spielen. Gerade Tihamer Farkas wird seinen Kameraden fehlen und hinterlässt vor allem menschlich gesehen eine nicht zu schließende Lücke.

Für die Saison 2003/2004 entschloß sich die Tischtennisabteilung dazu, eines der größten Talente der letzten Jahre aus der eigenen Jugend in der 1. Mannschaft zu integrieren. Nach zwei erfolgreichen Aufbaujahren in der 2. und 1. Kreisliga wurde Bernhard Hofmann in der darauffolgenden Saison in der 1. Mannschaft eingesetzt. Mit dem Neuzugang Stefan Bürner (SC Pühlheim) wurde die erste Mannschaft komplettiert. Auch die 2. Mannschaft konnte sich mit Hans Pöhler (TSV Altenfurt) und Dieter Neumann (TSV Fischbach) über zwei Verstärkungen freuen. Trotzdem konnten die Abstiege auf Dauer nicht verhindert werden und die 1. Mannschaft spielte fortan lange Zeit wieder in der 1. Kreisliga.

Aufstieg der 2. Mannschaft in der Saison 2005/2006 aus der 2. In die 1. Kreisliga.

In der Saison 2012/13 gelang mit Dieter Häberlein, Bernhard Hofmann, Alexander Eckenhof, Richard Brunner, Roland Hofmann und Otfried Wasserrab der überraschende Aufstieg in die 3. Bezirksliga gelang. Leider konnte trotz großem Kampf der Abstieg aus der 3. Bezirksliga in der Saison 2013/14 nicht verhindert werden. Trotz dem einzigartigen Zusammenhalt der Mannschaft (die sechs gemeldeten Spieler bestritten sämtliche Punktspiele in der gleichen Besetzung, was wohl einzigartig in der Geschichte der TT-Abteilung bleibt) reichte es am Ende nicht zum Klassenerhalt.

Bemerkenswert war auch der souveräne Aufstieg der 1. Jungenmannschaft in die 1. Kreisliga, welcher mit einer beindruckenden Bilanz von 29:3 Punkten eingefahren wurde. Daniel Dassinger, David Öztürk, Tim Zimmermann, Oliver Dassinger und René Eder hierzu herzlichen Glückwunsch.

 

Bisherige Abteilungsleiter:

 

                                              Ludwig Härder

                                              Harry Pröll

                                              Werner Füllmann

                                              Walter Mayer

                                              Henryk Ribicki

01/1973-12/1975               Bernd M. Lades

01/1976-05/1978               Lutz Kübrich

06/1978-12/1983               Bernd M. Lades

01/1984-06/1984               Wolfgang Kroder

01/1985-08/2001               Dieter Rächl

09/2001-04/2004               Alexander Eckenhof

05/2004-04/2006               Dieter Rächl

05/2006-04/2008               Dieter Häberlein

05/2008-04/2014               Bernd Silberhorn

Seit 05/2014                       Richard Brunner

Go to top